Ein Dorf, viele Geschichten.

Geschichten von Alt und Jung. Alle persönlich, alle wahr.
Zu hören als Tonaufnahmen bei 28 "Erzählbänkle".
Geh los. Und dann: Nimm Platz. Lass dir von Land und Leuten erzählen. 

Auf 4 Routen finden sich Tonaufnahmen von Lingenauer/innen, die ihre Geschichte zu dem Ort erzählen, an dem man gerade ist. Es sind Geschichten vom Bienenzüchten, Heimwehhaben und Festefeiern. Geschichten von Expeditionen, vom Überleben und Verlieben. Vom Älperleben und vom Reden mit Händen und Füßen. Von Alltagssorgen und Lebenfreuden.

DIE GESCHICHTEN GIBT ES SOWOHL IN DIALEKT- ALS AUCH IN DEUTSCHER FASSUNG.

Lust, diese Geschichten zu hören-? Alles was man braucht ist ein Mobiltelefon mit Internetzugang und ein wenig Zeit.

Wozu Geschichten erzählen-?

Das Geschichtenerzählen war früher Teil unseres Alltags. Mit „Lingenau erzählt“ möchten wir diese Kultur des Erzählens wieder beleben. Weil Geschichten ...
- Menschen verbinden,
- Gemeinsamkeiten zeigen,
- uns schmunzeln lassen,  
- weil wir durch Geschichten unser vis-à-vis verstehen  können
- und etwas übers Leben lernen. 

Aus all diesen Gründen gibt es in Lingenau Erzählabende in den Gasthäusern und Bänkle, die Geschichten erzählen.
 

“Geschichten zu finden, das ist wie einen Schatz zu heben.
Ein Schatz der berührt, Erinnerungen wachruft, uns schmunzeln oder nachdenken lässt.”

— Isabella Natter-Spets, Initiatorin von "Lingenau erzählt"

 

ErzählerInnen

Die 37 Erzählerinnen und Erzähler der Geschichten leben alle in Lingenau. Der jüngste ist 7, die älteste ist 88 Jahre alt. Hier stellen wir sie vor:

Unsere Erzählerinnen →